Urlaubsideen im Inland für Menschen mit Parkinson

Aktiv und entspannt unterwegs

06.09.2012 - Urlaub in Deutschland ist für Menschen mit Parkinson in mehrfacher Hinsicht zu empfehlen. Wir haben einige Reiseziele und Regionen in Deutschland ausgewählt, wo man sich besonders gut erholen und verwöhnen lassen kann.

Urlaubsideen im Inland für Menschen mit Parkinson - Aktiv und entspannt unterwegs

Für Menschen mit Parkinson überwiegen häufig die Vorteile von Urlaubsregionen, die innerhalb Deutschlands liegen. Bild: iStock


Ein Urlaub innerhalb Deutschlands ist häufig bereits mit einer entspannteren Anfahrt verbunden als bei Reisen ins Ausland, da der Weg für gewöhnlich viel kürzer ist. Die Anreise kann sowohl mit dem Zug, im Reisebus oder ganz individuell dem eigenen Auto bequem und stressfrei organisiert werden. Das eigene Auto hat den Vorteil, dass man Einzelstrecken, Pausen und sogar Zwischenübernachtungen ganz nach Belieben planen kann.

Außerdem für viele wichtig: Beim Urlaub in Deutschland fallen die Sprachbarrieren weg. So kann man sich sowohl im Hotel oder Restaurant leicht verständlich machen, aber auch in Apotheken und bei Notfällen. Und zu guter Letzt muss sich der eigene Körper nicht groß umstellen: Sowohl an das Klima als auch an das Essen ist er ja bereits gewöhnt. Auch ein "Jetlag" wie nach langen Flugreisen in andere Zeitzonen entfällt. Ideale Voraussetzungen also, um auch mit Parkinson-Erkrankung die Urlaubstage entspannt zu genießen, vielleicht wieder einmal mehr Sport zu treiben oder sich verwöhnen zu lassen. Wir haben für Sie einige Urlaubsziele in Deutschland zusammengestellt, wo das alles besonders gut möglich ist.

Wonach suche ich meine Unterkunft aus? Was muss ich in punkto Essen und Klima wissen? Wie halte ich es mit ärztlicher Versorgung und Betreuung? Kann ich auch mit fortgeschrittener Parkinson-Erkrankung reisen? In unserem Ratgeber Reisen für Menschen mit Parkinson beantworten wir alle Fragen rund um die grundsätzliche Planung Ihres Urlaubes.

Prima Klima auf Usedom

Wegen ihrer besonderen klimatischen Bedingungen ist die Ostsee-Insel Usedom ein ideales Ziel für einen erholsamen Urlaub. Mit durchschnittlich 1.906 Sonnenstunden im Jahr ist die Insel die sonnenscheinreichste Region Deutschlands. Der 42 Kilometer lange, bis zu 70 Meter breite Sandstrand, ausgedehnte Wälder, die Landschaft des Achterwassers sowie viele Seen und kleine Dörfer locken jedoch nicht nur in den Sommermonaten Urlauber an.

Die einzigartigen natürlichen Bedingungen haben die Usedomer Seebäder berühmt gemacht. Von den landschaftlichen und gesundheitsfördernden Reizen angezogen, erwärmten sich bereits im 19. Jahrhundert Adel und Aristokratie für die Insel. Das wohlhabende Bürgertum promenierte und genoss das Leben.

Das Klima der Insel im Nordosten Deutschlands wird vor allem durch die salz- und jodhaltige Seeluft der Ostsee geprägt. Eine relativ hohe, konstante Luftfeuchtigkeit, im Durchschnitt wenige Niederschläge, angenehme Temperaturen im Sommer und ein milder, langer Herbst verbinden sich zu einem gemäßigten Klima. Das wissen auch Parkinson-Erkrankte zu schätzen. Denn oft kommt es bei der Erkrankung zu Regulationsstörungen der Körpertemperatur – Hitze und auch extreme Kälte werden nicht mehr so gut vertragen. Auf Usedom wird man damit eher selten zu tun haben.

So findet man als Usedom-Urlauber auch außerhalb der Hauptsaison eine ganze Reihe Gelegenheiten sich zu entspannen und aktiv zu werden. Walken oder leichte Spaziergänge am Strand sind zum Beispiel ideale Aktivitäten für Menschen mit Parkinson. Denn beim Laufen im und am Wasser und im Sand wird die Motorik  auf eine ganz besondere Weise geschult. Darüber hinaus kann man auf rund 400 Kilometern Wanderwegen und über 150 Kilometern Radwegen die Insel erkunden. Außerdem lässt es sich in der frischen, salzhaltigen Luft mal so richtig durchatmen.

Wem die Usedomer Natur noch nicht genug ist, der kann die Angebote der zahlreichen zertifizierten Wellness-Hotels in Anspruch nehmen und sich bei  Massagen, Kurbehandlungen und Kosmetikanwendungen verwöhnen lassen oder bei geführten Wanderungen und Sportprogrammen aktiv betätigen. Während der "Usedomer Wellness-Tage" von Mitte November bis Mitte Dezember bieten die teilnehmenden Hotels und Einrichtungen Spezialangebote zum Wohlfühlen an. Weitere Informationen gibt es unter www.usedom.de

Rezeptfrei: Seeluft der Nordsee

Auch die Nordsee bietet beste Voraussetzungen für gesunde und erholsame Tage am Meer, um sich eine Ruhepause zu gönnen und Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen. Den wichtigsten Wirkstoff gibt es auch hier rezeptfrei und gratis: Das See- und Reizklima. Schon ein Spaziergang am Strand aktiviert den ganzen Organismus. Die sehr salzhaltige, reine und pollenarme Luft, die hohe Lichtintensität sowie die Kühle des Meeres machen die Atemwege frei und beleben die Haut. Die Körpertemperatur wird angehoben und die Durchblutung sowie das Immunsystem verbessert.

Diesen natürlichen Vorgang macht sich Thalasso – abgeleitet vom griechischen Wort "Thalassa" für "Meer" – vielseitig zunutze: Meeressalz, Meeresalgen, Meerwasser, Meeresluft und Meeresschlick werden in Cremes, Bädern und Packungen verarbeitet, als Peeling angewendet oder inhaliert. Zahlreiche Therapiezentren und Wellness-Hotels bieten derartige Thalasso-Kuren und kosmetische Anwendungen an. Flankierende Sport- und Entspannungsangebote wie Yoga am Strand oder Aquagymnastik im Meer lassen einen zur Ruhe kommen und die Akkus wieder aufladen.

Ausführliche Informationen zu Thalasso- und Wellness-Angeboten an der Nordsee erhalten Interessierte im Internet unter www.nordseetourismus.de.


Wellnesskuren und Golfen in Bayern

Wer statt  Meer und Salzwasser lieber Berge und Wälder sehen will, für den bieten sich zum Beispiel  die Kur- und Bäderorte in Ostbayern an. Rund um Europas größtes Thermalbad Bad Füssing gruppieren sich das ländliche Bad Birnbach mit seiner Rottal-Terme und das sportliche Bad Griesbach zum niederbayerischen Bäderdreieck. Weiter nördlich, im Bayerischen Jura gelegen, machen die Donaubäder Bad Gögging und Bad Abbach als Gesundbrunnen und Fitmacher von sich reden. In beiden gibt es den Badebetrieb schon seit Römerzeiten. Sie gründen ihre heilsame Wirkung auf die Kräfte von Thermalwasser, Schwefelquellen und Naturmoor.

Die Region bietet als ideale Ergänzung dazu geschichtsträchtige Einblicke in das Herz alter Dom- und Herzogsstädte wie Landau, Dingolfing, Landshut, Straubing und Passau.
Unter sportlichen Aspekten kommen besonders Golffans und solche, die sich auf dem Green zum ersten Mal versuchen wollen, auf Ihre Kosten. Es gibt hier und in den angrenzenden Regionen über 40 Golfplätze. Häufig sind die Plätze nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Bad Griesbach ist sogar das größte zusammenhängende Golf-Resort Europas.

Zudem bietet der Ort ein 130 Kilometer langes Nordic-Walking-Streckennetz. 20 ausgebildete Trainer geben Kurse und leiten geführte Touren. Gäste finden hier zudem 1.000 Kilometer gut ausgeschilderte und miteinander vernetzte Radwege vor. Durch geringe Steigungen entlang von Flusstälern und einer Streckenführung meist abseits vielbefahrener Straßen sind die Radwege vor allem für diejenigen geeignet, die es etwas langsamer angehen wollen oder müssen. Wer der eigenen Kondition nicht traut, kann die Gegend auch per Elektro-Bike erkunden. Die motorgestützten Zweiräder können in Hotelbetrieben und Tourist-Informationen ausgeliehen werden.

Gesund urlauben in Bayern
Sieben Orte und 32 Hotels in Ostbayern sind nach den hohen Qualitätskriterien der Marke "WellVital" klassifiziert und bieten verschiedene Gesundheitsprogramme an. Sie sind in acht Bereiche unterteilt und sollen Orientierung bieten: Schwerpunkte sind Aktivangebote für sportliche Gäste, spezielle Beauty-Programme oder Aufenthalte, bei denen Ernährungsberater und Fitnesstrainer den Weg zur Idealfigur weisen. Die jeweils für einen einwöchigen Aufenthalt konzipierten Angebote werden mit bis zu 150 Euro jährlich von den Krankenkassen bezuschusst. Die Broschüre mit dem aktuellen Programm kann kostenlos angefordert werden unter www.bayern.by oder telefonisch unter 0180/5855050
(0,14 €/Min.).

Wandernd die Eifel entdecken

Wanderbegeisterte finden auch in der Eifel ideale Bedingungen für erholsame und aktive Urlaubstage. Das Mittelgebirge zwischen Aachen, Köln, Koblenz und Trier punktet mit landschaftlicher und kultureller Vielfalt. Das Wanderwegenetz der Eifel ist eng gespannt: Neben dem 313 Kilometer langen Eifelsteig, der von Aachen bis nach Trier an der Mosel führt, laden viele weitere Kurz- und Streckentouren zu abwechslungsreichen Wanderungen im Naturpark Eifel und der Vulkan-Eifel ein.

So ein Wanderausflug muss auch nicht anstrengend sein: "Wandern ohne Gepäck" nennt sich zum Beispiel ein Angebot von Eifel-Tourismus. Entlang des Eifelstiegs kann man sich je nach individueller körperlicher Leistungsfähigkeit Tagesetappen zusammenstellen lassen. Urlauber müssen sich um nichts kümmern: Unterkünfte und Gepäcktransport werden organisiert, für Wanderverpflegung und -Karten ist gesorgt. Mehr Informationen unter www.eifel.info.

Barrierefrei urlauben in der Eifel
Besonders lobenswert: Für Menschen mit Handicap bietet die Eifel ein Mehr an Urlaubsfreude, Selbstständigkeit und Lebensqualität. Insbesondere im Gebiet des Nationalparks Eifel und im Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn – Eifel finden Reisende eine Vielzahl an Angeboten wie barrierefreie Führungen, Umweltbildungsprogramme, Ausstellungen und Aktivitäten im Freien.
Nähere Informationen zu Angeboten und Veranstaltungen gibt es auf den Webseiten www.nationalpark-eifel.de und www.eifel-barrierefrei.de.


Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. 1 Stimme(n).
 
Schriftgröße
  • Umgang mit Parkinson
Umgang mit der Diagnose

Viele Betroffene und Angehörige sind
mit der Diagnose
Parkinson überfordert.
Ein Überblick kann helfen. weiter

  • Adressen und Links
Adressen und Links

Die wichtigsten Kontakte und Adressen in Ihrer Nähe.

weiter

  • Glossar
Glossar rund um Parkinson

Von A bis Z: Fachbegriffe rund um das Thema Parkinson.

weiter

  • Service für Mediziner
Service für Mediziner

Sie sind Arzt und suchen nach weiteren Informationen? Dann besuchen Sie unser Fachportal.

weiter


© 2018 TEVA Pharma GmbH