Einfluss von Nikotin auf Parkinsonverlauf

Teilnehmer für Parkinson-Studie gesucht

12.06.2013 - Für ein Kooperationsprojekt zwischen Parkinson-Netzwerken in Deutschland und den USA werden noch Teilnehmer gesucht, die sich in einem frühen Stadium der Parkinson-Erkrankung befinden. In der Therapiestudie wird untersucht, ob durch die Verabreichung von Nikotin der Verlauf der Erkrankung verlangsamt werden kann.
Einfluss von Nikotin auf Parkinsonverlauf - Teilnehmer für Parkinson-Studie gesucht. ©shawnhempel/123RF.com
Eine neue Studie untersucht den Einfluss einer Nikotin-Therapie auf den Krankheitsverlauf bei Parkinson. Bildquelle: shawnhempel/123RF.com

Die NIC-PD Studie unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Oertel von der Universität Marburg untersucht den Einfluss einer Nikotin-Therapie auf den Krankheitsverlauf bei Parkinson. Aktuell werden dafür noch dringend Teilnehmer gesucht. Diese sollten erst vor kurzem die Diagnose Parkinson erhalten haben, bisher noch keine Parkinson-Medikamente eingenommen und auch über viele Jahre nicht geraucht haben. An der auf drei Jahre angelegten Studie sollen rund 150 bis 200  Menschen mit Parkinson teilnehmen, darunter jeweils 80 – 100 Patienten aus Deutschland und ebenso viele aus den USA.

Die NIC-PD Studie hat im Oktober 2012 begonnen und läuft noch mindestens bis Mitte 2015. Insgesamt sind daran 20 bis 30 Parkinson-Netzwerke und -Zentren in Deutschland und den USA beteiligt. Über den Zeitraum von einem Jahr kleben sich die Studienteilnehmer täglich ein Nikotinpflaster auf die Haut. Eine Gruppe der Probanden erhält jedoch lediglich Placebos. Während des Forschungsprojekts werden regelmäßig Motorik und Beweglichkeit der Probanden überprüft und verglichen.

Die Wissenschaftler erhoffen sich von der Studie neue Erkenntnisse für die Behandlung von Parkinson. Denn bislang gibt es keine medikamentöse Therapie, mit der sich der Verlauf der Erkrankung verlangsamen, geschweige denn heilen lassen könnte. Lediglich die Ausprägung von Symptomen, wie das typische Zittern oder die fortschreitende Bewegungssteifheit lässt sich mit Medikamenten zum Teil abschwächen. Der aktuellen Studie waren verschiedene Untersuchungen vorausgegangen, die zeigten, dass Parkinson bei Rauchern offensichtlich seltener vorkommt als bei Nichtrauchern. Das Forschungsprojekt soll nun aufweisen, ob Nikotin möglicherweise den Verlauf der Erkrankung verzögern kann.

Fördermittel von IPD, DPG und der Michael J. Fox Foundation

Bei diesem ersten transatlantischen Projekt in der Parkinson-Forschung kooperieren die aus dem „Kompetenznetz Parkinson“ hervorgegangene Deutsche Parkinson-Studiengruppe (German Parkinson Study Group – GPS) und die Parkinson Study Group USA. Die NIC-PD Studie wird vom Internationalen Parkinson Fonds Deutschland (IPD), der German Parkinson Study Group und der Deutschen Parkinson Gesellschaft (DPG) gefördert. Darüber hinaus werden Privatspenden benötigt: "Um die Studie in Deutschland durchführen zu können, sind wir für jede Art von finanzieller Unterstützung dankbar, zum Beispiel in Form von Spenden an das Kompetenznetz Parkinson", sagt Prof. Oertel. Die amerikanischen Kooperationspartner der Studie werden von der Stiftung des an Parkinson erkrankten amerikanischen Schauspielers Michael J. Fox unterstützt.

Patienten, die sich durch diese Informationen angesprochen fühlen und an der Studie teilnehmen möchten, werden gebeten, sich in der Marburger Zentrale der Klinik für Neurologie zu melden (Tel.: 06421-58-65439, Frau Jung und Frau Mahla).


Quellen:

  • www.parkinsonfonds.de
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Oertel, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH


Mehr zum Thema Forschung auf www.leben-mit-parkinson.de:



Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.4 von 5. 58 Stimme(n).
 
Schriftgröße
  • Umgang mit Parkinson
Umgang mit der Diagnose

Viele Betroffene und Angehörige sind
mit der Diagnose
Parkinson überfordert.
Ein Überblick kann helfen. weiter

  • Adressen und Links
Adressen und Links

Die wichtigsten Kontakte und Adressen in Ihrer Nähe.

weiter

  • Glossar
Glossar rund um Parkinson

Von A bis Z: Fachbegriffe rund um das Thema Parkinson.

weiter

  • Service für Mediziner
Service für Mediziner

Sie sind Arzt und suchen nach weiteren Informationen? Dann besuchen Sie unser Fachportal.

weiter


© 2018 TEVA Pharma GmbH