Mobiltelefon-Sammelaktion

Aufklärungsarbeit für seltene Parkinson-Subform PSP

19.12.2014 – Mit einer ungewöhnlichen Aktion macht Klaus Dürrhammer auf PSP, eine seltene Unterform von Parkinson, aufmerksam: Der Salemer sammelt alte und nicht mehr benötigte Handys, um die darin enthaltenen wertvollen Metalle wieder zu verlaufen. Der Erlös fließt in die Aufklärungsarbeit und Erforschung dieser seltenen Form der Parkinson-Erkrankung.Mobiltelefon-Sammelaktion – Aufklärungsarbeit für seltene Parkinson-Subform PSP © PrivatKlaus Dürrhammer sammelt alte und nicht mehr benötigte Handys für eine Spendenaktion zugunsten der Erforschung der seltenen Parkinson-Untervariante PSP. © Privat

Die "Progressive Supranukleäre Blickparese" (PSP) ist eine Unterform von Parkinson, die sehr selten auftritt und bislang kaum erforscht ist. Auch die Lebensgefährtin von Klaus Dürrhammer ist seit einem Jahr von der Erkrankung betroffen und wird von ihm gepflegt. Der Verlauf der atypischen Parkinson-Syndrome kann sehr unterschiedlich sein. Bis heute stehen lediglich Medikamente und Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die die Symptome der Erkrankung lindern können. Eine Heilung gibt es nicht. Um Geld für die Erforschung von PSP zu sammeln und die Öffentlichkeit auf die Erkrankung aufmerksam zu machen, hat sich der aus Salem am Bodensee stammende Klaus Dürrhammer eine ungewöhnliche Aktion einfallen lassen: Er sammelt alte, kaputte oder nicht mehr benötigte Handys, um die darin enthaltenen seltenen Metall-Teile wieder zu verkaufen. Pro verkauftem Mobiltelefon erzielt er im Schnitt etwa zwei Euro. Den Erlös stiftet Dürrhammer der Deutschen PSP-Gesellschaft, für die er sich stark engagiert. Der Verein setzt sich für die Erforschung der Erkrankung ein.

Seltene Subform von Parkinson

Die "Progressive Supranukleäre Blickparese" (PSP) ist eine seltene Unterform von Parkinson, bei der es aufgrund von Funktionsstörungen des Gehirns zu Lähmungen der Augenbewegungen kommt. Daher wird die Erkrankung auch "Blickparese" oder "Blicklähmung" bezeichnet. Über die genauen Ursachen ist noch zu wenig bekannt. Die Betroffenen haben in der Regel starke Gleichgewichtsprobleme, oft wirkt es so, als würden sie taumeln. Häufig kommt es zu Stürzen. Viele Betroffene haben auch Probleme beim Sprechen sowie Schluckstörungen. In Deutschland sind etwa 12.000 Menschen von PSP betroffen. Derzeit bestehen keine Aussichten auf Heilung, die zum Teil auch Parkinson-ähnlichen Symptome lassen sich jedoch durch Medikamente lindern. 


Spenden für PSP – Sammelstellen und Kontaktadressen

Wer Klaus Dürrhammer und seine Mobiltelefon-Aktion unterstützen möchte, kann sein altes Mobiltelefon bei einer der verschiedenen Sammelstellen im Bodenseeraum abgeben. Die Aktion läuft noch bis Mai 2015.


Kontakt:

Klaus Dürrhammer, www.facebook.com/klaus.durrhammer und www.facebook.com/groups/psp.bodensee oder per E-Mail: kladue@web.de.

Wer sich über PSP informieren möchte, kann sich an die Deutsche PSP-Gesellschaft wenden und beraten lassen: 
Deutsche PSP-Gesellschaft e. V., Geschäftsstelle (c/o E. Stasch), Weingartenstraße 28 A, 61231 Bad Nauheim. Telefon: 06032-9244000, E-Mail: info@psp-gesellschaft.de, Facebook-Adresse: www.facebook.com/psp.gesellschaft.



Quellen:



Mehr zum Thema auf www.leben-mit-parkinson.de



Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.6 von 5. 47 Stimme(n).
 
Schriftgröße
  • Umgang mit Parkinson
Umgang mit der Diagnose

Viele Betroffene und Angehörige sind
mit der Diagnose
Parkinson überfordert.
Ein Überblick kann helfen. weiter

  • Adressen und Links
Adressen und Links

Die wichtigsten Kontakte und Adressen in Ihrer Nähe.

weiter

  • Glossar
Glossar rund um Parkinson

Von A bis Z: Fachbegriffe rund um das Thema Parkinson.

weiter

  • Service für Mediziner
Service für Mediziner

Sie sind Arzt und suchen nach weiteren Informationen? Dann besuchen Sie unser Fachportal.

weiter


© 2017 TEVA Pharma GmbH