Sportlicher Rekord für guten Zweck

Einarmiger Fallschirmspringer sammelt Spenden für Parkinson-Stiftung

16.09.2013 – Fallschirmspringer gibt es viele auf der Welt – aber nur ganz wenige, die diesen Sport mit nur einem Arm ausüben. Der Amerikaner Kevin Burkart ist einer von ihnen. In einem spektakulären Rekordversuch sprang er im Juni diesen Jahres an einem Tag 151 Mal mit dem Fallschirm in die Tiefe und sammelte über 120.000 Dollar für die Parkinson-Stiftung.
Fallschirmspringer Kevin Burkart © www.perfectjumps.com

In einem spektakulären Rekordversuch sprang Kevin Burkart an einem Tag 151 Mal mit dem Fallschirm in die Tiefe. © www.perfectjumps.com


Vor 14 Jahren erhielt Burkarts Vater Gary die Diagnose Parkinson. Sein Sohn Kevin hatte damals die Idee, mit seiner Leidenschaft für den Fallschirmsport einen Teil beizutragen, die Parkinson-Erkrankung mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. 2008 holte sich der Risiko-Sportler seinen ersten Weltrekord – er sprang 100 Mal an einem Tag mit dem Fallschirm ab und sammelte 48.000 Dollar Spenden für die Parkinson Stiftung Minnesota. Zwei Jahre später brachte er es sogar auf 150 Sprünge an einem Tag.

Bevor Burkart sein nächstes, ultimatives Ziel von 300 Sprüngen an einem Tag in Angriff nehmen konnte, hatte er jedoch einen schweren Rückschlag zu verkraften. Bei einem Schneemobil-Unfall verletzte er sich die Wirbelsäule so schwer, dass er seitdem seinen linken Arm nicht mehr bewegen kann. Seine Leidenschaft für den Fallschirmsport war jedoch nicht gebrochen – und auch nicht sein Engagement, den Kampf gegen die Parkinson-Erkrankung zu unterstützen. "Ein einarmiger Fallschirmspringer zu sein ist immer noch leichter, als mit Parkinson leben zu müssen", sagte er einem lokalen Fernsehsender über seine Motivation, weiter vom Himmel zu springen – trotz seines Handicaps.

Seine Ausrüstung passte er so an, dass er seinen Fallschirm nur mit dem rechten Arm steuern und sicher landen kann. Einem neuen Rekordversuch stand somit nichts im Weg - auch wenn Burkart sein ursprüngliches Ziel von 300 Sprüngen wohl nie mehr erreichen wird.

Am 19. Juni traf er sich mit seiner Crew, zahlreichen Helfern und Unterstützern auf einem Flugfeld Nahe Minnesota. Vernünftigerweise setzte sich der 41-Jährige für diesen Tag kein konkretes Ziel an Sprüngen. "Ich wollte flexibel bleiben und schauen, wie viel mein gesunder Arm verkraften kann", so Burkart. Am Ende des Tages, als die Sonne bereits unterging, war es dann der 151. Sprung, bei dem er von seiner Crew am Himmel begleitet wurde.

Der einarmige Rekordspringer lässt keine Zweifel daran, wem er dieses Event widmet: „Mein Vater hat eine harte Zeit, es ist eine sehr schwierige Krankheit", sagt Burkart. "Es ist eine Tragödie. Wir haben so viele Menschen, die davon betroffen sind, da ist es schön, wenn man etwas für sie tun kann."
Rund um die Veranstaltung konnte Kevin Burkart rund 120.00 Dollar bei Sponsoren und durch Spenden sammeln. Das Geld geht zu gleichen Teilen an die Parkinson-Stiftung Minnesota, die Menschen mit Parkinson unterstützt, mit der Erkrankung zu leben und an die National Parkinson Foundation, die sich vor allem der Erforschung der Erkrankung verschrieben hat. Vorerst hat Kevin Burkart keine weiteren Fallschirmsprung-Aktionen geplant. Auf seiner Internetseite www.perfectjumps.com kann jedoch unabhängig davon auch weiter für die Parkinson-Stiftung gespendet werden.

Quellen:
Internetseite von Kevin Burkart www.perfectjumps.com
National Parkinson Foundation Minnesota
Video zum Rekordsprung auf Youtube

 

 

 



Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.4 von 5. 58 Stimme(n).
 
Schriftgröße
  • Umgang mit Parkinson
Umgang mit der Diagnose

Viele Betroffene und Angehörige sind
mit der Diagnose
Parkinson überfordert.
Ein Überblick kann helfen. weiter

  • Adressen und Links
Adressen und Links

Die wichtigsten Kontakte und Adressen in Ihrer Nähe.

weiter

  • Glossar
Glossar rund um Parkinson

Von A bis Z: Fachbegriffe rund um das Thema Parkinson.

weiter

  • Service für Mediziner
Service für Mediziner

Sie sind Arzt und suchen nach weiteren Informationen? Dann besuchen Sie unser Fachportal.

weiter


© 2018 TEVA Pharma GmbH