Verzahnung ambulanter und klinischer Versorgung

Initiativen zur besseren Betreuung Parkinson-Erkrankter

16.10.2012 - Die medizinische Versorgung für Menschen mit Parkinson ist oft unzureichend. Neurologen aus Düsseldorf und Köln haben Initiativen ins Leben gerufen, die eine bessere und schnellere Betreuung ermöglichen sollen.

Verzahnung von ambulanter und klinischer Versorgung - Initiativen zur besseren Betreuung Parkinson-Erkrankter
Der Patient Horst Neumann im Gespräch mit Richard Dano, Parkinson-Pfleger im Kölner Parkinson Netzwerk.
Bild: MedizinFotoKöln (MFK), Uniklinik Köln

An Parkinson erkrankte Menschen erhalten die korrekte Diagnose oft erst nach einigen Jahren. Fehldiagnosen wie zum Beispiel rheumatoide Beschwerden, essenzieller Tremor, Depression oder Alzheimer-Demenz verhindern eine zielgerichtete Therapie. Auch werden Patienten oft unzureichend versorgt. So gibt es unter anderem lange Wartezeiten für Termine beim niedergelassenen Neurologen oder Spezialambulanzen.

Um eine bessere Versorgung der an Parkinson erkrankten Menschen zu ermöglichen, haben Neurologen in Köln und Düsseldorf deshalb Projekte ins Leben gerufen, in denen Ärzte der Kliniken mit niedergelassenen Kollegen zusammenarbeiten.

Das "Düsseldorfer klinisch-ambulante Kooperationsprojekt" besteht bereits seit April 2009.  Es handelt sich um einen Zusammenschluss zwischen mehreren neurologischen Praxen im Raum Düsseldorf und dem Zentrum für Bewegungsstörungen und Neuromodulation der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums.

Dr. Martin Südmeyer hat das Projekt konzipiert. Der Oberarzt der Neurologischen Klinik sieht die Besonderheit der Initiative unter anderem darin, dass die Patienten in der gewohnten Atmosphäre der Praxis betreut werden. Auch der ihnen vertraute Arzt gibt den Patienten Sicherheit. Die an Parkinson erkrankten Menschen seien aus diesem Grund auch eher bereit, moderne Therapieverfahren zu akzeptieren.


Intensive Versorgung von schwerkranken Menschen

Das "Kölner Parkinson Netzwerk" startete nach einer sechsmonatigen Pilotphase Mitte August 2012 offiziell. Es handelt sich um ein Projekt der Uniklinik Köln und soll eine nahtlose und schnellere medizinische Versorgung der Patienten gewährleisten. Zurzeit sind 18 der etwa 60 Neurologie-Praxen in der Region beteiligt. Langfristig sollen durch die Initiative 300 Patienten versorgt werden.

Dr. Birgit Cremer ist niedergelassene Neurologin in Köln. Sie erklärt ihre Teilnahme am "Kölner Parkinson Netzwerk" so: "Wir als niedergelassene Fachärzte müssen Patienten in enger Folge und in einem hohen Takt versorgen. Das Kölner Parkinson Netzwerk ermöglicht es, sich intensiv um einen schwerkranken Patienten zu kümmern. Der Patient hat in seinem vertrauten Facharzt einen beständigen Ansprechpartner, verfügt aber gleichzeitig auch über die Expertise einer ganzen Klinik."

Im Mittelpunkt beider Projekte stehen Sprechstunden, die gemeinsam von den Neurologen der Klinik und den niedergelassenen Fachärzten in deren Praxis durchgeführt werden. Außerdem finden regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen statt. Die Ärzte und Patienten bewerten zudem den Nutzen der Projekte.

Im Kölner Parkinson Netzwerk ist zusätzlich ein speziell ausgebildeter Pfleger für die Betreuung des Patienten in dessen häuslichem Umfeld zuständig. Parkinson-Pfleger Richard Dano beschreibt seine Tätigkeit folgendermaßen: "Ich besuche Patienten auch zu Hause und bin damit quasi ein Bindeglied zwischen Patienten und Ärzten. Durch mich wird gesichert, dass Informationen aus dem häuslichen Umfeld des Patienten die Ärzte erreichen."  Er steht außerdem in engem Kontakt mit den Angehörigen der an Parkinson erkrankten Menschen.


Quellen:





Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.4 von 5. 58 Stimme(n).
 
Schriftgröße
  • Umgang mit Parkinson
Umgang mit der Diagnose

Viele Betroffene und Angehörige sind
mit der Diagnose
Parkinson überfordert.
Ein Überblick kann helfen. weiter

  • Adressen und Links
Adressen und Links

Die wichtigsten Kontakte und Adressen in Ihrer Nähe.

weiter

  • Glossar
Glossar rund um Parkinson

Von A bis Z: Fachbegriffe rund um das Thema Parkinson.

weiter

  • Service für Mediziner
Service für Mediziner

Sie sind Arzt und suchen nach weiteren Informationen? Dann besuchen Sie unser Fachportal.

weiter


© 2018 TEVA Pharma GmbH