Karl-Heinz Brass: Erfahrungen eines Parkinson-Patienten

Karl-Heinz Brass: Erfahrungen eines Parkinson-Patienten"Es gibt keinen einheitlichen Krankheitsverlauf.
Für mich selbst habe ich aber herausgefunden, dass ich den Verlauf von Parkinson positiv beeinflussen konnte.
So erfüllte ich mir einen Lebenstraum und bin 2007
(ich hatte damals schon einige Jahre Parkinson) den Jakobsweg über 800 km zu Fuß nach Santiago de Compostela gegangen. Zwei Jahre später, im Jahr 2009, schaffte ich den Jakobsweg über die VIA DE LA PLATA von Sevilla in Andalusien in das über 1000 km entfernte Santiago in 46 Tagen. Ich habe über meine Erlebnisse und Erfahrungen auf diesen beiden Strecken zwei Bücher geschrieben.


Eines davon trägt den Titel: ... WEITER, IMMER WEITER ...
Dieser Buchtitel ist inzwischen zu meinem Lebensmotto geworden. Natürlich kann und soll nicht jeder Hunderte von km zu Fuß bewältigen. Aber: EIN STÜCKCHEN JAKOBSWEG IST ÜBERALL!

Ich bitte Sie herzlich, geben Sie niemals auf. Tun Sie das, was im Rahmen ihrer Möglichkeiten machbar ist und genießen Sie Ihr Leben - trotz oder gerade mit Parkinson.

... ES GEHT WEITER, IMMER WEITER!

Alles Gute für Sie,
herzlichst,
Ihr Karl-Heinz Brass"


Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.5 von 5. 6 Stimme(n).
 
Schriftgröße
  • Umgang mit Parkinson
Umgang mit der Diagnose

Viele Betroffene und Angehörige sind
mit der Diagnose
Parkinson überfordert.
Ein Überblick kann helfen. weiter

  • Adressen und Links
Adressen und Links

Die wichtigsten Kontakte und Adressen in Ihrer Nähe.

weiter

  • Glossar
Glossar rund um Parkinson

Von A bis Z: Fachbegriffe rund um das Thema Parkinson.

weiter

  • Service für Mediziner
Service für Mediziner

Sie sind Arzt und suchen nach weiteren Informationen? Dann besuchen Sie unser Fachportal.

weiter


© 2018 TEVA Pharma GmbH